Tag-Archiv für 'nd'

Mein Wort zum „Herrentag“

„Dem Femi­nis­mus ging es nie darum, neben das Leben von Män­nern – seien sie weiß oder schwarz; hete­ro­se­xu­ell oder schwul – plu­ra­lis­tisch ein ande­res Leben von Frauen zu stel­len. Daß die Indi­vi­duen in Frauen und Män­ner ein­ge­teilt wer­den und je nach­dem ein unter­schied­li­ches Leben zu leben haben, ist viel­mehr die Rea­li­tät patri­ar­cha­ler Gesell­schaf­ten. Femi­nis­mus hieß immer auch das Leben von Män­nern, die ver­ge­wal­ti­gen, sich um Haus-​​ und Erzie­hungs­ar­beit drü­cken, Frauen beim Reden unter­bre­chen etc., ver­su­chen zu ändern. Keine hat es viel­leicht bes­ser aus­ge­drückt als Nancy Fra­ser selbst […]“

Worin Nancy Fra­ser wei­ter­hin irrt (mehr…)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio

Heute auf ND-Debatten-Seite erschienen: Zur Kritik des Linkskeynesianismus in der Linkspartei und anderswo (von systemcrash und mir)

Heute ist auf der online-​​Debatten-​​Seite des neuen deutsch­land, als Ant­wort auf einen Arti­kel von Joa­chim Bisch­off und Björn Radke (Sozia­lis­ti­sche Stu­di­en­grup­pen [SOST] /​ Zeit­schrift Sozia­lis­mus) vom 26.09.2016, von Achim Schill (aka sys­tem­crash) und mir erschie­nen:

Ver­tei­lungs­ge­rech­tig­keit ist zu wenig

Zur Kri­tik des Links­keyne­sia­nis­mus in der Links­par­tei und anderswo

https://​www​.neues​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​1​0​2​7​9​2​0​.​v​e​r​t​e​i​l​u​n​g​s​g​e​r​e​c​h​t​i​g​k​e​i​t​-​i​s​t​-​z​u​-​w​e​n​i​g​.html

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio

Wenn das Gen. Hager noch hätte mitbekommen müssen, …

Auf der Web­seite des neues deutsch­land ist die Fort­set­zung mei­ner Ant­wort auf den Text von Katja Kip­ping vom Sams­tag ver­öf­fent­licht wor­den:

Ist die »Revo­lu­tion« doch nur ein Bil­der­ma­len?

Teil II mei­ner Nach­fra­gen an Katja Kip­ping.

http://​www​.neues​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​9​8​4​0​0​1​.​i​s​t​-​d​i​e​-​r​e​v​o​l​u​t​i​o​n​-​d​o​c​h​-​n​u​r​-​e​i​n​-​b​i​l​d​e​r​m​a​l​e​n​.html

sogar mit Mao-​​Zitaten… ;-)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio

Neuer Text von mir auf der ND-Seite

Am Sams­tag schrieb die Linkspartei-​​Vorsitzende Katja Kip­ping: „Letzt­lich muss alles dar­auf hin­aus­lau­fen, Europa zu revo­lu­tio­nie­ren. Dar­un­ter ist es nicht zu machen.“

Und ich ver­su­che sie mit mei­ner heu­ti­gen Ant­wort beim Wort zu neh­men:

Nach­ge­fragt bei Katja Kip­ping: Aus­tre­ten oder revo­lu­tio­nie­ren?

http://​www​.neues​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​9​8​3​7​1​2​.​a​u​s​t​r​e​t​e​n​-​o​d​e​r​-​r​e​v​o​l​u​t​i​o​n​i​e​r​e​n​.html

Mal sehen, ob’s klappt…

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio

οὐ τοὺς λόγους τοῖς ἔργοις βλάβην ἡγούμενοι, ἀλλὰ μὴ προδιδαχθῆναι μᾶλλον λόγῳ πρότερον ἢ ἐπὶ ἃ δεῖ ἔργῳ ἐλθεῖν

Am Don­ners­tag stell­ten Janine Wiss­ler und Nicole Gohlke im ND ihre „Grexit-Frage(n)“

Das grie­chi­sche OXI und die poli­ti­schen Prä­mis­sen der Links­par­tei

http://​www​.neues​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​9​7​8​8​4​6​.​d​i​e​-​g​r​e​x​i​t​-​f​r​a​g​e​-​n​-​s​t​e​l​l​e​n​.html

Heute ver­öf­fent­licht das ND meine Ant­wort:

»Ehe man an die nötige Tat her­an­geht«

SYRIZA-​​Debatte: Kein Stra­te­gie­wech­sel ohne Truppen-​​Reorganisation. Zum Ver­hält­nis von Han­deln und Den­ken nicht nur in Grie­chen­land


http://​www​.neues​-deutsch​land​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​9​7​9​0​8​5​.​e​h​e​-​m​a​n​-​a​n​-​d​i​e​-​n​o​e​t​i​g​e​-​t​a​t​-​h​e​r​a​n​g​e​h​t​.html

Wir den­ken unsere Hand­lun­gen rich­tig durch, so ließ Thuky­dides in sei­nem »Der Pelopon­nesische Krieg« den Athe­ner Poli­ti­ker Peri­kles sagen, »denn nicht scha­den nach unse­rer Mei­nung Worte den Taten, son­dern viel­mehr, sich nicht durch das Wort vor­her beleh­ren zu las­sen, ehe man an die nötige Tat her­an­geht« (Buch II, Vers 40). – Das Pro­blem an SYRI­ZA ist nicht, daß sie bis­her nicht radi­kal genug gehan­delt hat, son­dern daß sie schon für ihre bis­he­ri­gen – in der Tat nicht son­der­lich radi­ka­len – Hand­lun­gen, zuvor nicht radi­kal genug gedacht hat; nicht bedacht hat, daß ihr (noch) die nöti­gen kon­zep­tio­nel­len und Machtres­sour­cen feh­len, um ihre Wunsch­zet­tel erfüllt zu bekom­men bzw. viel­mehr, sie sich sel­ber erfül­len zu kön­nen.

vgl. engl. Über­set­zung; deut­sche Über­set­zung (Text 13 im Anhang)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio