Noch ein paar Überlegungen zur ‚Produktivität der Macht’

Ich1 würde sagen: Fou­cault wen­det sich – mit dem in den bei­den vor­her­ge­hen­den posts (1 und 2) ange­führ­ten Zitat aus Dis­po­si­tive der Macht – auch gegen die Vor­stel­lung, daß die­je­ni­gen, die land­läu­fig ‚die Unter­drück­ten’ genannt wer­den, etwas ‚Natür­li­ches’ (eine natür­li­che Gruppe /​ Art von Men­schen) sind, die wegen des­sen, was sie ‚natür­li­cher­weise’ sind, unter­drückt wer­den – was kon­se­quent zu Ende gedacht zu der Vor­stel­lung füh­ren müs­sen, daß es für die, die land­läu­fig ‚die Unter­drü­cker’ genannt wer­den, am bes­ten wäre – daß sie mit ihrer ‚Unterdrückungs’praxis erfolg­reich wären –, wenn die sog. ‚Unter­drück­ten’ gar nicht mehr exis­tie­ren wür­den.

Letz­te­res trifft aber aus­schließ­lich auf den eli­mi­na­to­ri­schen Anti­se­mi­tis­mus zu; für den Nor­mal­fall von Herr­schaft und Aus­beu­tung gilt viel­mehr:

++ die kapi­ta­lis­ti­sche Pro­duk­ti­ons­weise benö­tigt, um funk­tio­nie­ren zu kön­nen, Lohn­ab­hän­gige,

++ das patri­ar­chale Geschlech­ter­ver­hält­nis benö­tigt, um funk­tio­nie­ren zu kön­nen, Frauen;

++ der Ras­sis­mus benö­tigt, um funk­tio­nie­ren zu kön­nen, Schwarze.

Dies führt wie­derum zu der Schluß­fol­ge­rung,

++ daß es die herr­schen­den Ver­hält­nisse sind, die die Lohn­ab­hän­gi­gen, Frauen und Schwar­zen her­vor­brin­gen (= Indi­vi­duen zu Sub­jekte mit den genann­ten gesell­schaft­li­chen Stel­lun­gen machen, mit den sich die Sub­jekt durch­aus iden­ti­fi­zie­ren und iden­ti­fi­zie­ren ‚müs­sen’ = Pro­duk­ti­vi­tät der Macht);

++ und daß die Über­win­dung der Gänze der herr­schen­den Ver­hält­nisse das Ver­schwin­den von Lohn­ab­hän­gi­gen (und Kapi­ta­lis­tIn­nen), Frauen (und Män­nern), Schwar­zen (und Wei­ßen) ein­schließt;

++ und daß die Iden­ti­fi­zie­rung mit der eige­nen gesell­schaft­li­chen Posi­tion zwar immer wie­der eine tak­ti­sche Not­wen­dig­keit im Beste­hen, aber keine Stra­te­gie zur Über­win­dung der beste­hen­den Ver­hält­nisse ist.

  1. - nach Lesen von https://​www​.face​book​.com/​j​o​a​c​h​i​m​s​c​h​i​l​l​h​a​h​n​/​p​o​s​t​s​/​1​6​6​2​1​0​9​0​2​7​1​51938 – [zurück]
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

0 Antworten auf „Noch ein paar Überlegungen zur ‚Produktivität der Macht’“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × sieben =