Einige Überlegungen im Nachgang zur Europa-Veranstalltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit Étienne Balibar am 24.6. (Brexit + 1)

Für den Tag nach der Brexit-​​Abstimmung hatte die Rosa-​​Luxemburg-​​Stiftung Étienne Balibar ein­ge­la­den, sein jüngs­tes Buch

Europa: Krise und Ende?

West­fä­li­sches Dampf­boot: Müns­ter, 2016

http://​www​.dampf​boot​-ver​lag​.de/​s​h​o​p​/​a​r​t​i​k​e​l​/​e​u​r​o​p​a​-​k​r​i​s​e​-​u​n​d​-​ende-

vor­zu­stel­len. Einen Mit­schnitt des Ein­füh­rungs­vor­tra­ges gibt es dort:

http://​www​.rosa​lux​.de/​m​e​d​i​a​t​h​e​k​/​m​e​d​i​a​t​h​e​k​s​l​a​y​e​r​.​h​t​m​l​?​t​x​_​c​b​m​e​d​i​a​c​e​n​t​e​r​[​e​l​e​m​e​n​t​_​i​d​]​=​7​0​3​&​a​m​p​;​t​x​_​c​b​m​e​d​i​a​c​e​n​t​e​r​[​c​o​l​l​e​c​t​i​o​n​_​i​d​]​=​3​3​0​&​a​m​p​;​c​H​a​s​h​=​9​0​c​1​9​5​5​0​a​f​a​c​5​c​9​b​2​f​c​e​8​c​8​5​0​7​3​6​d​6​b​b​&​a​m​p​;​t​y​p​e=501.

Und einige daran anschlie­ßende Über­le­gun­gen von mir selbst unter der Über­schrift

Eins teilt sich in sechs

Oder: Warum die Ein­heit der Aus­ge­beu­te­ten und Beherrsch­ten nur eine pro­gram­ma­ti­sche, aber keine soziale sein kann

und warum eine „Demo­kra­ti­sie­rung“ der Euro­päi­schen Union nicht aus­rei­chend ist

gibt es seit heute dort:

http://​ifg​.rosa​lux​.de/​f​i​l​e​s​/​2​0​1​6​/​0​7​/​E​i​n​s​_​t​e​i​l​t​_​s​i​c​h​_​i​n​_​s​e​c​h​s​_​_​F​I​N​-​K.pdf

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

3 Antworten auf „Einige Überlegungen im Nachgang zur Europa-Veranstalltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung mit Étienne Balibar am 24.6. (Brexit + 1)“


  1. 1 TaP 14. Juli 2016 um 21:41 Uhr

    Eine Vorbemerkung zu meinem Text gibt es auch noch:

    http://ifg.rosalux.de/2016/07/12/inspiriert/ (von Judith Dellheim)

  2. 2 TaP 08. Oktober 2016 um 23:00 Uhr

    Überarbeitete – insbesondere mit einem neuen Anfang versehene – Fassung in der Okt.-Ausgabe von „trend. onlinezeitung“:

    Linke und Volk

    Oder:

    Warum „Volk“ als juristischer, aber nicht als politischer und sozialer Begriff taugt

    http://www.trend.infopartisan.net/trd1016/t391016.html

  3. 3 TaP 02. November 2016 um 21:22 Uhr

    Reaktionen:

    Der „marxistisch-leninistische“ Volksbegriff. Leseauszug aus dem Philosophischen Wörterbuch der DDR

    http://www.trend.infopartisan.net/trd1116/t081116.html

    und

    Wer ist das Volk? Anregungen zum Nachdenken von Wal Buchenberg

    http://www.trend.infopartisan.net/trd1116/t091116.html

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − acht =