Archiv für November 2015

Griechische Regierungsmehrheit strumpft wieder

Die grie­chi­sche Regie­rung unter Alexis Tsi­pras hat am Don­ners­tag­abend eine wei­tere Kraft­probe bestan­den. Das Par­la­ment bil­ligte im Eil­ver­fah­ren ein neues Spar­pro­gramm. Bei einer nament­li­chen Abstim­mung stimm­ten 153 Abge­ord­nete der Links-​​Rechts-​​Koalitionsregierung für das Paket. 137 stimm­ten dage­gen. Zehn Abge­ord­nete waren abwe­send, teilte das Par­la­ments­prä­si­dium mit.
Im Regie­rungs­la­ger gab es zwei Abweich­ler: ein Ver­tre­ter der rechts­po­pu­lis­ti­schen Par­tei der Unab­hän­gi­gen Grie­chen (Anel) stimmte gegen die Vor­lage, ein Abge­ord­ne­ter von Tsi­pras Syriza-​​Partei blieb der Abstim­mung absicht­lich fern. Tsi­pras schloss ihn sofort aus der Par­la­ments­frak­tion aus. Auch der Abweich­ler der Rechts­po­pu­lis­ten wurde aus sei­ner Frak­tion aus­ge­schlos­sen.
Schon vor der Abstim­mung gab es in der Syriza-​​Fraktion Ärger: Tsi­pras’ frü­he­rer enger Mit­ar­bei­ter und Regie­rungs­spre­cher Gabriel Sakel­la­ri­des gab sein Man­dat zurück, wie das Par­la­ments­prä­si­dium mit­teilte. Damit machte er – wie von Tsi­pras gefor­dert – Platz für einen lini­en­treuen Abge­ord­ne­ten der Syriza. Das bestä­tigte das Büro des Regie­rungs­chefs. Sakel­la­ri­des erklärte dazu, er könne das Regie­rungs­pro­gramm nicht mehr unter­stüt­zen.

http://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​e​u​r​o​k​r​i​s​e​/​g​r​i​e​c​h​e​n​l​a​n​d​/​s​c​h​u​l​d​e​n​k​r​i​s​e​-​g​r​i​e​c​h​i​s​c​h​e​s​-​p​a​r​l​a​m​e​n​t​-​s​t​i​m​m​t​-​s​p​a​r​p​a​k​e​t​-​z​u​-​1​3​9​2​2​0​1​1​.html (Mel­dung vom 19.11.2015)

Frz. Verfassungsrecht: „Der Ausnahmezustand wird ausgerufen WERDEN.“

Gegen 0:22 Uhr sen­dete die ARD einen Aus­schnitt (nebst Syn­chron­über­set­zung) aus der Anspra­che des fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Hol­lande.1 Danach sagte die­ser u.a.: „In weni­gen Minu­ten wird der Minis­ter­rat zusam­men­kom­men. Ers­tens: Der Aus­nah­me­zu­stand wird aus­ge­ru­fen wer­den.“

Dies wäre – im Gegen­satz zu Mel­dun­gen, Hol­lande selbst habe den Aus­nah­me­zu­stand ver­hängt – dem fran­zö­si­schen Ver­fas­sungs­recht ent­spre­chend. Art. 36 der fran­zö­si­schen Ver­fas­sung bestimmt:

„Der Bela­ge­rungs­zu­stand wird im Minis­ter­rat ver­ord­net.

Zu sei­ner Ver­län­ge­rung über zwölf Tage hin­aus kann nur das Par­la­ment ermäch­ti­gen.“

http://​www​.ver​fas​sun​gen​.eu/f/

  1. Siehe http://​www​.tages​schau​.de/​a​n​s​c​h​l​a​e​g​e​-​p​a​r​i​s​-​1​1​1​.html, 14.11.2015; 00:44 Uhr [zurück]