Mi., 16.9.: Zum letzten Stand der Wahlumfragen in Griechenland

Es gibt mitt­ler­weile drei Umfra­gen, die zumin­dest teil­weise nach der Fern­seh­de­batte am Mon­tag­abend (siehe 1 und 2) zwi­schen den Par­tei­chefs von SYRIZA und ND durch­ge­führt wur­den (bereits in der ver­gan­ge­nen Woche fand eine Debatte zwi­schen den Vor­sit­zen­den von allen im Par­la­ment ver­tre­te­nen Par­teien mit Aus­nahme der Gol­de­nen Mor­gen­röte statt (siehe 1, 2 und 3):

[Siehe statt der hie­si­gen Dar­stel­lung am bes­ten der Ein­fach­heit hal­ber gleich die dor­tige aktu­el­lere und genauere Dar­stel­lung unter Berück­sich­ti­gung von sechs Umfra­gen aus die­ser Woche. TaP – 17.09.15; 21:25 h.]

Es han­delt sich um

und

(Alle drei Umfra­gen frag­ten nicht nur nach der Par­tei­en­prä­fe­renz. – Dazu mir diese ande­ren Ant­wor­ten anzu­se­hen, bin ich aller­dings noch nicht gekom­men – zumal die Frage ist, ob die Gra­phi­ken, auch ohne Griechisch-​​Kenntnisse, hin­rei­chend selbst erklä­rend sind.)

ACH­TUNG: Ich sehe gerade die Roh­werte für die Pulse-​​Umfrage wur­den von Elec­to­graph nicht akku­rat über­tra­gen; die umge­rech­ne­ten Werte dürf­ten dann wahr­schein­lich auch nicht stim­men. (Die fol­gen­den Anga­ben im Text bezie­hen sich auf die teil­weise fal­sche Electograph-​​Graphik; ich habe jetzt aber keine Lust, das noch vor dem Schla­fen­ge­hen zu kor­ri­gie­ren)

  • Nach der ProRata-​​Umfrage gibt es wei­ter­hin einen deut­li­chen Vor­sprung im Umfang von 4 (umge­rech­net sogar: 4,7) Pro­zent­punk­ten von SYRIZA vor ND, wäh­rend die bei­den ande­ren Umfra­gen einen Vor­sprung von ND von 0,5 Pro­zent­punk­ten nen­nen. (Der Unter­schied liegt v.a., aber nicht aus­schließ­lich daran, daß die ProRata-​​Umfrage mit einem deut­lich schlech­te­ren Ergeb­nis für ND und im Gegen­zug mit einem deut­lich bes­se­ren Ergeb­nis für die Gol­dene Mor­gen­röte rech­net.)
  • Der Roh­wert von Pulse für die LAE beträgt 3,5 %; bei den bei­den ande­ren Umfra­gen nur 3 %. Dies ergibt gemäß der – von mir nicht über­prüf­ten – Her­aus­rech­nung der unent­schlos­se­nen Befrag­ten durch Elec­to­graph zwi­schen 3,2 und 3, 8 %.
  • Die Roh­werte für die „Sons­ti­gen“ (ein­schließ­lich ANT­AR­SYA) betra­gen 2, 2,5 (Pulse: ANT­AR­SYA 1,5 % und die rest­li­chen „Sons­tige“: 1 %) und 3 % – was umge­rech­net zwi­schen 2,4 und 3,2 % ergibt.
  • Für die KKE ergibt sich nach allen drei Umfra­gen ein umge­rech­ne­ten Wert von 5,9 %, also etwas mehr bei der Wahl im Jan.
  • Nach der ProRata-​​Umfragen bekom­men SYRIZA und LAE umge­rech­net zusam­men 36,4 % (nach den ande­ren bei­den Umfra­gen weni­ger) – das wäre sogar 0,1 Punkte mehr als SYRIZA im Jan. hatte.
  • ANEL schafft es nach allen drei Umfra­gen auch nach den umge­rech­ne­ten Wer­ten nicht über die 3 %-Hürde; die Zen­trums­union nach allen drei Umfra­gen dage­gen sehr wohl.
  • Für die Gol­dene Mor­gen­röte betra­gen die Roh­werte 6,5, 7 und 7,5 %, was umge­rech­net zwi­schen 6,9 und 8,8 % ergibt, was in jedem Fall eine Stei­ge­rung gegen­über dem Jan. (6,3 %) wäre.
  • Nach zwei Umfra­gen lie­gen die Gol­dene Mor­gen­röte auf Platz 3; in einer die­ser bei­den Umfra­gen fol­gen KKE, PASOK und Potami gleich stark auf Platz 4; nach der drit­ten Umfra­gen lie­gen dage­gen PASOK und Gol­dene Mor­gen­röte gleich stark auf Platz 3 sowie die KKE auf Platz 4 und Potami auf Platz 5.
  • In einer Umfrage liegt die LAE vor der Zen­trums­union; in einer ist es umge­kehrt und in einer lie­gen sie gleich auf.

In dem Bericht der eng­lisch­spra­chi­gen Web­seite Kat­hi­mer­ini heißt es über die Umfrage der Uni­ver­sity of Mace­do­nia außer­dem:

„Based on the latest poll results, the Uni­ver­sity of Mace­do­nia rese­ar­chers cal­cu­late that New Democracy’s sup­port could reach a maxi­mum of 31.9 per­cent and a mini­mum of 28.1. SYRIZA is seen get­ting no more than 31.4 per­cent but pos­si­bly as little as 27.6.
The sur­vey comes two days after the tele­vi­sed debate bet­ween SYRIZA’s Alexis Tsi­pras and New Democracy’s Evan­ge­los Mei­ma­ra­kis. When ques­tio­ned about who they thought won the debate, 31 per­cent said Mei­ma­ra­kis, 30.5 per­cent Tsi­pras, and 34.5 per­cent felt that neit­her emer­ged vic­to­rious.“

http://​www​.eka​t​hi​mer​ini​.com/​2​0​1​6​0​2​/​a​r​t​i​c​l​e​/​e​k​a​t​h​i​m​e​r​i​n​i​/​n​e​w​s​/​l​a​t​e​s​t​-​p​o​l​l​-​g​i​v​e​s​-​s​l​i​g​h​t​-​l​e​a​d​-​t​o​-​n​e​w​-​d​e​m​o​c​r​a​c​y​-​a​s​-​c​a​m​p​a​i​g​n​s​-​c​limax

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

1 Antwort auf „Mi., 16.9.: Zum letzten Stand der Wahlumfragen in Griechenland“


  1. 1 TaP 17. September 2015 um 10:37 Uhr

    @ Pulse-Umfrage:

    Ich habe mir jetzt noch den Text zu der Pulse-Umfrage angesehen. Danach hat das Institut nicht nur die Rohdaten in der Action24-Graphik, sondern auch eine – von translate.google.com so genannte – „Reduktion“ veröffentlicht.

    Dafür wurden anscheinend diejenigen Befragten, die leere oder ungültigen Stimmzettel abgeben wollen, aber nicht die Unentschlossenen herausgerechnet – und es ergaben sich folgende Zahlen:

    SYRIZA 28%, ND 28,5%, Goldene Morgenröte 7%, PASOK-DIMAR 7%, Potami 5,5%, KKE 5,5%, LAE 3,5%, die Zentrumsunion 3% und ANEL 2,5%. Dies ergibt 90,5 % – macht + 7 % Unentschlossene und einem verbleibenden Rest von 2,5 % für die „Sonstigen“ – 100 %.

    In die Electograph-Graphik wurde nun anscheinend (außer für die LAE und die „Sonstigen“) – statt der wirklichen Rohwerte die ‚reduzierten‘ Rohwerte – eingesetzt (was gewissermaßen – für die Vergleichbarkeit der drei Umfragen sogar richtig ist, soweit es die ‚reduzierten‘ Rohwerte betrifft; siehe übernächsten Absatz) – nämlich für SYRIZA und ND jeweils 1 Prozentpunkt zu viel sowie für die Goldene Morgenröte, die KKE, Potami, PASOK-DIMAR, Zentrumsunion, und ANEL jeweils einen halben Prozentpunkt zu viel. Für die „Sonstigen“ wurden dagegen die tatsächlichen Rohwerte von 1,5 % für ANTARSYA und das 1 % für die restlichen „Sonstigen“ addiert und für die LAE wurde der Originalrohwert von 3,5 % verwendet.

    Werden für alle Parteien die Originalrohwerte korrekt umgerechnet, so ergeben sich vielmehr folgende Zahlen:

    Für einen korrekten Vergleich der Rohwerte ist nun allerdings zu berücksichtigen, daß auch ProRata und die University of Macedonia 100 %-Zahlen ohne die ungültigen und leeren Stimmzettel ausweisen und diese neben den 100 % von Parteien und Unentschlossenen nennen (was völlig absurd, da es bedeutet, ohne ausdrückliche Kennzeichnung, in ein und derselben Graphik Prozentzahlen zu nennen, die sich auf unterschiedliche Grundgesamtheiten beziehen (für leeren und ungültigen Stimmzettel: alle Befragten; für die Parteien und die Unentschlossen: alle Befragten minus ungültige und leere Stimmzettel). -

    Und noch ein Hinweis aus dem Text zu der Umfrage: Mit 36 % ist der Anteil der ehemaligen SYRIZA-WählerInnen unter den noch Unentschlossenen am höchsten.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − vier =