„Das Kapital lesen“ von Althusser/Balibar/Establet /Macherey/Rancière erstmals vollständig auf Deutsch

Frie­der Otto Wolf hat beim West­fä­li­schen Dampf­boot den nächs­ten Band sei­ner Althusser-​​Werkausgabe fer­tig­ge­stellt:

Louis Alt­hus­ser /​ Étienne Balibar /​ Roger Esta­blet /​ Pierre Mache­rey /​ Jac­ques Ran­cière: Das Kapi­tal lesen. Voll­stän­dige und ergänzte Aus­gabe mit Retrak­ta­tio­nen zum Kapi­tal. Her­aus­ge­ge­ben von Frie­der Otto Wolf. West­fä­li­sches Dampf­boot: Müns­ter, 2015; 764 Sei­ten; 49,90 Euro.

und dazu hat Alex Demi­ro­vić eine aus­führ­li­che Rezen­sion geschrie­ben:

http://​www​.theo​rie​kri​tik​.ch/​?​p​=1823.

Vgl. dazu hier im Blog noch:

@ „struk­tu­ra­lis­ti­scher Mar­xis­mus“:

http://​theo​rie​als​pra​xis​.blog​sport​.de/​2​0​0​9​/​1​1​/​0​5​/​f​a​c​h​b​e​g​r​i​f​f​e​-​d​e​s​-​s​t​r​u​k​t​u​r​a​l​e​n​-​m​a​r​x​i​s​m​u​s​-​v​o​n​-​l​o​u​i​s​-​a​l​t​h​u​s​s​e​r-ua/

@ „Zeit­schrift ‚alter­na­tive‘“:

http://​theo​rie​als​pra​xis​.blog​sport​.de/​2​0​1​1​/​1​2​/​0​4​/​g​i​b​t​-​e​s​-​v​i​e​l​l​e​i​c​h​t​-​w​i​e​d​e​r​-​b​e​d​a​r​f​-​g​e​a​m​t​v​e​r​z​e​i​c​h​n​i​s​-​d​e​r​-​z​e​i​t​s​c​h​i​f​t​-​a​l​t​e​r​n​a​t​i​v​e​-​1​9​6​3​-​1982/

@ Nicos Pou­lant­zas (und/​oder Alt­hus­ser):

http://​theo​rie​als​pra​xis​.blog​sport​.de/​1​9​9​4​/​0​7​/​0​6​/​s​t​a​a​t​-​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​-​u​n​d​-​r​e​v​o​l​u​t​i​o​n​a​e​r​e​-​n​e​u​b​e​s​t​i​m​mung/

@ „Marx wird als radi­ka­ler Anti-​​Empirist ver­stan­den.“:

http://​theo​rie​als​pra​xis​.blog​sport​.de/​2​0​0​8​/​1​1​/​0​5​/​g​e​g​e​n​e​m​p​i​r​i​s​m​u​s​-​u​n​d​-​i​d​e​a​l​i​smus/

PS.:

Auch in der FAZ mit Juni eine Bespre­chung des Buches erschie­nen:

Auf die tiefste aller phi­lo­so­phi­schen Fra­gen, auf die Frage „Was ist?“ hat Karl Marx im Som­mer 1880 in einem eng­li­schen Bade­ort einem ame­ri­ka­ni­schen Jour­na­lis­ten mit einem Wort geant­wor­tet: „Struggle!“ Der Kampf also ist es, was ist. Louis Alt­hus­ser hätte die­ser all­ge­meins­ten aller Bestim­mun­gen des Seins, des­sen, was ist, sofort zuge­stimmt, hätte mit Mao aber hin­zu­ge­fügt: „Nie den Klas­sen­kampf ver­ges­sen!“
Wenn man diese For­de­rung heute liest, muss man zwangs­läu­fig lachen und zustim­mend den­ken: Klar, wird gemacht. Merk­wür­di­ger­weise sind es heute aber gerade sol­che lustig-​​verstaubt klin­gen­den Paro­len, in denen Louis Alt­hus­sers Aktua­li­tät auf­scheint, da nicht mal mehr Alain Badiou oder Sla­voj Zizek vom Klas­sen­kampf spre­chen. In einer schö­nen, erst­mals auf Deutsch voll­stän­di­gen Aus­gabe von „Das Kapi­tal lesen“, einem der Bücher, mit denen Alt­hus­ser, nach­dem es 1965 in Paris erschie­nen war, welt­be­rühmt gewor­den war, kann man die­ser Aktua­li­tät nach­spü­ren. Wobei welt­be­rühmt sich damals tat­säch­lich auf die ganze Welt bezog. Alt­hus­sers Schrif­ten wur­den teil­weise auch ins Rus­si­sche und Chi­ne­si­sche über­setzt. Und wie er in sei­nem auto­bio­gra­phi­schen Bericht „Die Zukunft hat Zeit“ schrieb, hatte er im Zuge der Über­set­zun­gen auch eine Ein­la­dung Maos erhal­ten, der mit Alt­hus­ser des­sen The­sen dis­ku­tie­ren wollte. Dass Alt­hus­ser di Ein­la­dung aus Rück­sicht auf die 1968 begin­nen­den Kämpfe zwi­schen den fran­zö­si­schen Mao­is­ten und der KPF, der kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Frank­reichs, ablehnte, emp­fand er im Nach­hin­ein, wie er schrieb, als einen sei­ner größ­ten Feh­ler. […].“

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

1 Antwort auf „„Das Kapital lesen“ von Althusser/Balibar/Establet /Macherey/Rancière erstmals vollständig auf Deutsch“


  1. 1 TaP 02. Februar 2016 um 12:42 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − eins =