Zwei (+ 7 + 8) von 149… – die SYRIZA-Linke

251 der 300 Mit­glie­der des grie­chi­schen Par­la­ments stimm­ten am frü­hen Sonn­abend Mor­gen (11. Juli 2015) für die neu­es­ten Spar­vor­schläge der grie­chi­schen Regie­rung an die inter­na­tio­na­len Gläu­bi­ger. 32 Parlamentarier(innen?) stimm­ten mit „Nein“1; die rest­li­chen 17 ent­hiel­ten sich oder waren abwe­send.

Bei der Par­la­ments­wahl im Jan. hat­ten ND (76), Potami (17) und PASOK (13) zusam­men 106 Sitze errun­gen; auf Gol­dene Mor­gen­röte (17) und KKE (15) ent­fie­len zusam­men 32 Sitze. SYRIZA (149) und ANEL (13) gewan­nen zusam­men 162 Sitze.2

Obwohl auch (aller­dings: nur) zwei SYRIZA-​​Abgeordnete mit „Nein“ stimm­ten3, war die Zahl der Nein-​​Stimmen also nicht höher als die Summe von Morgenröte-​​ und KKE-​​Abgeordneten. Also waren viel­leicht zwei Abge­ord­nete aus Morgenröte-​​ oder KKE-​​Reihen ver­hin­dert (oder ent­hiel­ten sich, was jeden­falls für KKE-​​Abgeordnete eher unwahr­schein­lich sein dürfte).

Zu den 32 „Nein“-Stimmen kom­men also noch 17 Abwe­sen­hei­ten und Ent­hal­tun­gen hinzu; davon stam­men 15 aus den SYRIZA-​​Reihen4.

Dadurch, daß 7 Abge­ord­nete aus den Rei­hen von SYRIZA – und wahr­schein­lich 2 Abge­ord­nete aus KKE-​​ und Morgenröte-​​Reihen (s. vor­ste­hend) und viel­leicht noch wei­tere Abge­ord­nete5 – abwe­send waren, redu­zierte sich die abso­lute Mehr­heit der abge­ge­be­nen Stim­men auf maxi­mal 147 Stim­men (293/​2 = 146,5). Zie­hen wir nun also von 251 Ja-​​Stimmen die mut­maß­li­chen 106 Ja-​​Stimmen aus den Rei­hen von ND, Potami und POSAK ab, so ver­blei­ben immer noch 145 Ja-​​Stimmen aus den Regie­rungs­par­teien.

Dies ver­fehlte zwar die abso­lute Mehr­heit der abge­ge­be­nen Stim­men even­tu­ell um 2 Stim­men, wäre aber – ange­sichts der Ent­hal­tun­gen – auf alle Fälle immer noch eine sichere rela­tive Mehr­heit gewe­sen, auch wenn ND, Potami und PASOK aus tak­ti­schen Anti-​​SYRIZA-​​Gründen mit „Nein“ gestimmt hät­ten (106 hypo­the­ti­sche Nein-​​Stimmen + 32 tat­säch­li­che Nein-​​Stimmen = 138). -

Soviel zur Rele­vanz der SYRIZA-​​Linken… – unge­fähr so groß, wie die von Chris­tian Strö­bele bei den GRÜ­NEN.

  1. http://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​e​u​r​o​k​r​i​s​e​/​g​r​i​e​c​h​e​n​l​a​n​d​/​k​o​m​m​t​-​d​e​r​-​g​r​e​x​i​t​-​n​a​c​h​-​d​e​m​-​r​e​f​e​r​e​n​d​u​m​-​l​i​v​e​-​b​l​o​g​-​g​r​i​e​c​h​e​n​l​a​n​d​-​1​3​6​7​1​3​4​9​.html (11. Juli 2015 2:59 – Fre­de­ric Spohr). SZ dage­gen: 250 (http://​www​.sued​deut​sche​.de/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​s​c​h​u​l​d​e​n​k​r​i​s​e​-​g​r​i​e​c​h​i​s​c​h​e​s​-​p​a​r​l​a​m​e​n​t​-​b​i​l​l​i​g​t​-​r​e​f​o​r​m​p​l​a​e​n​e​-​1​.​2​5​59884) [zurück]
  2. https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​G​r​e​e​k​_​l​e​g​i​s​l​a​t​i​v​e​_​e​l​e​c​t​i​o​n​,​_​2​0​1​5​#​R​e​sults [zurück]
  3. http://​www​.sued​deut​sche​.de/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​s​c​h​u​l​d​e​n​k​r​i​s​e​-​g​r​i​e​c​h​i​s​c​h​e​s​-​p​a​r​l​a​m​e​n​t​-​b​i​l​l​i​g​t​-​r​e​f​o​r​m​p​l​a​e​n​e​-​1​.​2​5​59884 [zurück]
  4. http://​www​.sued​deut​sche​.de/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​s​c​h​u​l​d​e​n​k​r​i​s​e​-​g​r​i​e​c​h​i​s​c​h​e​s​-​p​a​r​l​a​m​e​n​t​-​b​i​l​l​i​g​t​-​r​e​f​o​r​m​p​l​a​e​n​e​-​1​.​2​5​59884 (8 Ent­hal­tun­gen und 7 Abwe­sen­hei­ten) [zurück]
  5. Die SZ spricht von zehn Abwe­sen­den insg. (http://​www​.sued​deut​sche​.de/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​/​s​c​h​u​l​d​e​n​k​r​i​s​e​-​g​r​i​e​c​h​i​s​c​h​e​s​-​p​a​r​l​a​m​e​n​t​-​b​i​l​l​i​g​t​-​r​e​f​o​r​m​p​l​a​e​n​e​-​1​.​2​5​59884), also drei außer­halb von SYRIZA. [zurück]
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

2 Antworten auf „Zwei (+ 7 + 8) von 149… – die SYRIZA-Linke“


  1. 1 TaP 11. Juli 2015 um 17:13 Uhr

    Was ist wohl realistischer?

    ++ Daß zwei Nein-Stimmen und drei handvoll Enthaltungen und Abwesenheiten

    ++ und ein paar tausend DemonstrantInnen vor‘m Parlament von großer Unruhe und noch größerem kommenden (already lost its own parliamentary majority“ / „der Widerstand gegen diesen Kurs wächst“) Widerstand zeugen?

    Oder ist eher die folgenden Einschätzung plausibel?

    11. Juli 2015 13:26 – Alexander Armbruster
    Tatsächlich fragen sich immer noch viele, was das Referendum sollte. Sicher war es irgendwie Verzweiflung. In griechischen Medien werfen Kommentatoren immerhin einige (rationale) Gründe auf: Einmal zeigt Tsipras, dass er nichts unversucht lässt in den Schuldenverhandlungen. Zweitens hat er zumindest der Opposition eine herbe Niederlage beigebracht (die größte Oppositionspartei bekam infolgedessen einen neuen Chef).

    Am wichtigsten ist aber wohl: Tsipras ist nun in seiner eigenen Partei ungleich mächtiger – er hat direkt seinen Finanzminister Varoufakis gefeuert, der neben ihm sehr mächtig und populär geworden war. Und er hat sich in eine Position gebracht, nun partei-interne Widersacher einschränken zu können. Kaum einer traut sich – was man in der Abstimmung im Parlament sehen konnte – ihn direkt herauszufordern.

    13:28 – Alexander Armbruster
    Der Anführer der Linksplattform in der Syriza-Partei, Energieminister Panagiotis Lafazanis, stimmte nicht einmal dagegen, sondern war nicht anwesend während der Abstimmung. Angeblich könnte er zu Beginn der kommenden Woche ausgetauscht werden – ebenso wie der stellvertretende Arbeitsminister Dimitris Stratoulis.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommt-der-grexit-nach-dem-referendum-live-blog-griechenland-13671349.html

    Die FR berichtet im übrigen: „Sieben Abgeordnete der Linkspartei Syriza und zwei andere Parlamentarier waren abwesend. Zwei stimmten dagegen und acht enthielten sich der Stimme.“

    Und Stathis Kouvelakis schreibt: „Two MPs of the LP, Ioanna Gaitani and Elena Psarea, members of the Red Network (which regroups around DEA the trotskyist component of the LP) voted ‚No‘. Four MPs of the KOE (Communist Organization of Greece, maoist) were absent and sent a statement strongly rejecting the agreement.“

    DEA = griech. ‚Halbschwester‘ von Marx 21; siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Internationalist_Workers%27_Left_%28Greece%29.

    KOE: griech. Schwesterpartei der MLPD; siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Communist_Organization_of_Greece und https://de.wikipedia.org/wiki/Marxistisch-Leninistische_Partei_Deutschlands#International_Coordination_of_Revolutionary_Parties_and_Organizations_.28ICOR.29.

  2. 2 TaP 12. Juli 2015 um 19:09 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × drei =