Fragen an den RSB

Sonn­tag vor einer Woche, am 16.2., behaup­tete Micha Prütz (Ex-​​SIB und diver­ses ande­res Ex-​​; jetzt NAO) bei Face­book:

„Mit Freude wurde [bei der Ver­samm­lung zur Grün­dung der NAO Ber­lin] zur Kennt­nis genom­men, das der revo­lu­tio­när sozia­lis­ti­sche Bund (RSB) auf der par­a­l­ell statt­fin­den­den Bun­des­de­li­gier­ten­kon­fe­renz ein­stim­mig beschlos­sen hat, das Mani­fest zu unter­schrei­ben und sich voll am NaO Pro­zeß zu betei­li­gen.“1

Und ges­tern hat Far­bio Mon­tale eben­falls bei Face­book behaup­tet:

Der RSB selbst hat bis­her weder den frag­li­chen Beschluß noch auch nur einen Bericht über seine Dele­gier­tIn­nen­kon­fe­renz ver­öf­fent­licht. Ich hatte daher schon am Wochen­ende bei scharf-​​links einen Arti­kel unter der Über­schrift „Schon im Feb.: Die Polit-​​Legende oder der Polit-​​Umfaller des Jah­res 2014? Micha Prütz, der RSB und die NAO“ ein­ge­reicht, der bis­her nicht ver­öf­fent­licht wurde.

Heute erschien nun – aus Anlaß der Behaup­tung von Far­bio Mon­tale – bei linksunten.indymedia ein Arti­kel „Der RSB auf der NAO-​​Psycho-​​Couch…“, den sys­tem­crash in sei­nem blog ver­linkt:

https://​links​un​ten​.indy​me​dia​.org/​d​e​/​n​o​d​e​/​1​06990.

Bleibt die Frage, warum erre­gen die Behaup­tung von Micha Prütz und Far­bio Mon­tale über­haupt Auf­merk­sam­keit? Des­halb, weil eine „voll[e]“ Betei­li­gung (incl. NAO-​​Manifest und [Ber­li­ner] NAO-​​Gründung) allem wider­sprä­che, was der RSB bis­her erklärt hat:

.

Vgl. auch den Arti­kel von sys­tem­crash, der am Sams­tag (22.2.) unter der Über­schrift „Wer hat Recht? Posi­tio­nen aus dem NAO-​​Manifest mit RSB-​​Positionen ver­glich:

http://​scharf​-links​.de/​2​6​6​.​0​.​h​t​m​l​?​&​a​m​p​;​t​x​_​t​t​n​e​w​s​[​t​t​_​n​e​w​s​]​=​4​2​6​5​7​&​a​m​p​;​t​x​_​t​t​n​e​w​s​[​b​a​c​k​P​i​d​]​=​5​6​&​a​m​p​;​c​H​a​s​h​=​8​d​7​e​2​61a96,

Fort­set­zung und Fuß­no­ten dort:

http://​sys​tem​crash​.word​press​.com/​2​0​1​4​/​0​2​/​2​0​/​r​s​b​-nao/.

----------

  1. Der Facebook-​​post von Micha Prütz:
    [zurück]
Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

7 Antworten auf „Fragen an den RSB“


  1. 1 TaP 26. Februar 2014 um 15:52 Uhr

    Zu dem Artikel bei linksunten gibt es mittlerweile 16 Kommentare:

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/106990#comments

  2. 2 TaP 26. Februar 2014 um 20:52 Uhr

    ÜBERSICHT EINS

    Um hier mal etwas Übersicht über die mittlerweile 32 Kommentare bei linksunten.indymedia zu schaffen, folgen hier die Kommentare, die zur direkten Diskussion zwischen denjenigen, die selbst am NaO-Prozeß beteiligt waren, gehören:

    1.

    Zur Sache selbst von Farbio Montale
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99695

    und dazu:

    a) Antwort von systemcrash:

    @geduld
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99698

    b) Antwort von DGS_TaP:

    Lieber Fabio,
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99700

    c) Rückantwort von Farbio Montale:

    @Sektenkram und @Wo ich organisiert war
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99740

    d) Rück-Rückantwort von DGS_TaP:

    @ IV. Internationale
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99747

    ------

    2.

    Keine Ahnung von Michael Prütz

    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99731

    und dazu:

    Antwort von DGS_TaP

    @ „dreiste Lüge“
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99744

    -----

    3.

    Nichts zu tun? von Michael Prütz
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99730
    Antwort von DGS_TaP:

    und dazu:

    Auch für Dich gilt: Genau lesen!
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99737

  3. 3 TaP 26. Februar 2014 um 21:13 Uhr

    ÜBERSICHT ZWEI

    Und hier jetzt die Kommentare von Hrvat. und die Antworten darauf:

    1.

    Das war der uninteressantes Artikel seit langem von Hrvat.
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99665

    und dazu:

    a) Antwort von systemcrash:

    @beinpinkel
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99668

    b) Antwort von anonym

    Genau lesen
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99669

    -----

    2.

    Ich fasse es mal zusammen, wie ich es verstanden habe von Hrvat.
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99715

    und dazu:

    a) Antwort 1 von DGS_TaP

    Selbst-Widerspruch
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99716

    -- b) Rückantwort von Hrvat.

    -- Nicht relevant, aber amüsant
    -- https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99717

    -- c) Rück-Rückantwort von DGS_TaP

    -- Alles klar!
    -- https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99725

    d) Antwort 2 von DGS_TaP auf Kommentar Nr. 2 von Hrvat.

    An dem Artikel vorbei
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99722

    ------

    3.

    Bezeichnend an dieser Diskussion ist… von Hrvat.
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99735

    und dazu:

    Antwort von DGS_TaP

    SIB und GAM brachen die inhaltliche Diskussion ab!
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99746

  4. 4 TaP 26. Februar 2014 um 21:28 Uhr

    WARUM DIESE KOMMENTAR-SCHLACHT?

    Antwort von systemcrash auf den Kommentar von anonym:

    Da ist er also

    Da ist er also, von dem immer alle reden: Der berüchtigte Sturm im Wasserglas!

    -----

    @Sturm im wasserglas

    ja, das kann man so nennen. aber was sagt das aus?
    sind nicht alle „ideologischen“ kämpfe stürme im wasserglas?
    auch wenn niemand weiss, was daraus entstehen mag — und ich historische vergleiche eh scheue — aber gilt denn der satz (noch): ohne revolutionäre theorie keine revolutionäre praxis?
    oder etwas poetischer bei Marx: „Ehe das Proletariat seine Siege auf Barrikaden und in Schlachtlinien erficht, kündet es die Ankunft seiner Herrschaft durch eine Reihe intellektueller Siege an.“
    ja, ich weiss schon, was jetzt kommt. systemcrash und DGS vergleichen sich mit Marx und Lenin. aber mitnichten! wir haben nur bestimmte inhaltliche standpunkte, die uns jetzt in opposition zum NAO prozess gebracht haben. und diese stellen wir zur diskussion, in der hoffnung, damit überzeugen zu können. das ist alles.
    die ganze geschichte des marxismus (und der arbeiterbewegung) ist eine geschichte des (theoretischen) streits über strategie, taktik, ökonomie, politik, philosophie und gott und die welt. die wichtigsten texte sind POLEMIKEN wie „was tun“, „renegat Kautsky“ (von lenin gegen den Ökonomismus/den zentrismus Kautskys) oder „sozialreform oder revolution“ (von Luxemburg gegen Bernstein). aber diese theoretischen streitigkeiten wurden (und werden) doch nicht aus persönlicher eitelkeit geführt (auch wenn etwas persönlicher ehrgeiz immer mitspielt :) ), sondern um eine „richtige“ anleitung zum handeln zu haben. denn immer noch scheint mir richtig zu sein, was Marx in der 11. Feuerbachthese sagte:
    „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt drauf an, sie zu verändern.“
    oder etwas antiker:
    „[…] nicht schaden nach unserer Meinung Worte den Taten, sondern vielmehr, sich nicht durch das Wort vorher belehren zu lassen, ehe man an die nötige Tat herangeht.“
    -- Thukydides
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thukydides" rel="external">http://de.wikipedia.org/wiki/Thukydides

    Quelle:
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99766

  5. 5 TaP 28. Februar 2014 um 0:23 Uhr

    NOCH EINE – wenn auch in dem Fall eigenwillige, aber dennoch interessante – ERKLÄRUNG FÜR DIE KOMMENTAR-FLUT:

    Verfasst von: heiterer Beobachter. Verfasst am: Do, 27.02.2014 – 00:02.

    Die meisten Menschen teilen ihr leben in einen notwendigen ([Lohn]Arbeit) und einen Freizeitbereich ein. In der Freizeit machen sie das, woran sie glauben oder was ihnen Spass macht. In der (Lohn)Arbeit das, was sie müssen, um ihr Leben zu erhalten. Von daher glaube ich, deine Frage [„habt ihr denn nichts besseres zu tun?“] dahingehend beantworten zu können: wir könnten unsere Zeit mit Filmen, Partys, sexueller Lust, Musik, Sport, gutem Essen oder was auch sonst immer verbringen. Und das tun wir auch, weil es ganz normale (und auch wichtige) menschliche Bedürfnisse sind. Aber erst der politische Streit ermöglicht es uns, unsere geistigen Interessen mit der persönlichen Leidenschaft*) zu verbinden und vermag uns daher zu elektrisieren und unser Blut in Wallung zu bringen. Das heisst aber nicht, dass wir wegen eines politischen Termins eine Verabredung zu einem Candle-Light-Dinner mit dem Traum unserer schlaflosen (und feuchten) Nächte sausen lassen würden. SOOO verrückt sind wir dann doch wieder nicht! ;) ^^

    *)
    http://www.nao-prozess.de/blog/die-anziehungen-sind-proportional-zu-den-bestimmungen-charles-fourier-und-der-kommunismus/

    Quelle:
    https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/99789

  6. 6 TaP 01. März 2014 um 11:41 Uhr

    Der bei linksunten.indymedia erschienene Artikel von Wera Reichonowa wurde von der Linken Zeitung gespiegelt:

    http://www.linkezeitung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=17882:der-rsb-auf-der-nao-psycho-couch&catid=271&Itemid=314

    Mittlerweile gibt es bei linksunten 38 Kommentare zu dem Text.

  7. 7 TaP 03. März 2014 um 18:43 Uhr

    Der in obigem blog-Beitrag erwähnte Artikel, den ich vor ca. 1 1/2 Wochen bei scharf-links eingereicht hatte und der dort bisher, ohne daß ich auch nur eine Absage-Nachricht erhalten hätte, nicht veröffentlicht wurde, ist nun in der März-Ausgabe von trend-Onlinezeitung erschienen:

    Micha Prütz, der RSB und die NAO: Die Polit-Legende oder der Polit-Umfaller des Jahres 2014?

    http://www.trend.infopartisan.net/trd0314/t150314.html

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × = sieben