Mi., 8. Jan. 2014, 20 h: Guenther Sandleben kritisiert gängige linke Krisentheorien


Links zur Ver­an­stal­tung:

http://​www​.guen​ther​-sand​le​ben​.de/

http://​www​.neue​ris​pver​lag​.de/​v​e​r​w​e​i​s​.​p​h​p​?​n​r​=​1​4​5​&​a​m​p​;​P​H​P​S​E​S​S​I​D​=​c​7​2​e​8​1​1​0​0​b​d​5​c​c​5​d​4​0​0​8​3​7​2​1​6​a​2​4df17

http://​inter​komm​.so36​.net

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

11 Antworten auf „Mi., 8. Jan. 2014, 20 h: Guenther Sandleben kritisiert gängige linke Krisentheorien“


  1. 1 TaP 06. Januar 2014 um 23:00 Uhr

    Rezension auf der Seite des RSB zu dem Buch:

    http://www.rsb4.de/content/view/5077/87/

  2. 2 TaP 07. Januar 2014 um 21:43 Uhr

    Rezension bei Heise zu dem Buch:

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/155583

  3. 3 TaP 08. Januar 2014 um 11:03 Uhr

    Heute im K-Fetisch: Kritik des Kapitalfetischs

    „Statt d[…]en Kapitalfetisch zu enthüllen, wird er in der linken Krisendebatte nur breitgetreten und zu einer Macht der Banken und Finanzmärkte mystifiziert.“
    (Sandleben/Schäfer, Apologie von links. Zur Kritik gängiger linker Krisentheorien, 2013,S. 14)

    Ein älteres Papier von Guenther Sandleben zum Thema „Mythos Finanzmarktkrise“:

    http://www.guenther-sandleben.de/mediapool/57/574173/data/Mythos_Finanzmarktkrise.pdf

    Ein älterer Text von Guenther Sandleben zum Thema „Mythos Bankenmacht“:

    http://www.guenther-sandleben.de/mediapool/57/574173/data/Mythos_Bankenmacht_jW.doc

  4. 4 Gerion 09. Januar 2014 um 0:12 Uhr

    Hallo,

    Wie war denn die VA.?

    Gruß Gerion

  5. 5 TaP 09. Januar 2014 um 20:20 Uhr

    Voller Erfolg:

    -- Mehr Publikum als Sitzplätze.

    -- Informiertes Publikum, das kluge Frage stellte und kluge Anmerkungen machte.

    -- Alle Exemplare des Buches, die der Referent dabei hatte, (incl. des Ansichtsexemplars) verkauft.

  6. 6 x 10. Januar 2014 um 18:50 Uhr
  7. 7 Neoprene 12. Januar 2014 um 9:31 Uhr

    Wurde die Veranstaltung mitgeschnitten?

  8. 8 TaP 12. Januar 2014 um 10:30 Uhr

    Nein, leider nicht.

    Aber es entstand die Idee, evtl. eine Folgeveranstaltung zu organisieren, die dann seminar-mäßiger strukturiert wäre, um einzelne Fragen genauer diskutieren zu können, – und dazu dann auch die in dem Buch von Guenther und Jakob kritisierten Autoren einzuladen.

  9. 9 Codename 47 12. Januar 2014 um 12:55 Uhr

    Hat denn Günther in den letzten 10 Jahren wenigstens die Grundbestimmungen von Staat und Kapital gelernt? 1999 war daso offenbar ja noch sehr dürftig:

    http://neoprene.blogsport.de/2009/08/06/freerk-huisken-zu-sandlebens-kritik-am-gs-aus-kalschnikow-199/

  10. 10 TaP 15. Januar 2014 um 1:45 Uhr

    Interview mit Guenther Sandleben im Neuen Deutschland vom 14.1.:

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/920676.apologie-von-links.html

  11. 11 Greg Norberch 16. Januar 2014 um 23:13 Uhr

    @ Codename: Krass wie aktuell Huiskens Kritik heute noch ist. Ich bin nach dem nd Interview regelrecht schockiert, wie borniert stehengeblieben er ist.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − zwei =