Pussy Riot in Moskau mit Festnahme beantwortet

Mos­kau: Frau­en­punk­gruppe auf dem Roten Platz vor­über­ge­hend fest­ge­nom­men

von Bern­hard Cla­sen

Die Musik­gruppe „Pussy Riot“ pro­vo­ziert – in U-​​Bahnen, Luxus­ge­schäf­ten und vor dem Kreml

Fünf von acht Musi­ke­rin­nen der Punk­gruppe „Pussy Riot“ wur­den am Frei­tag in Mos­kau vor­über­ge­hend fest­ge­nom­men. Am 24. Januar wer­den sie sich vor einem Gericht wegen Ver­let­zung des Ver­samm­lungs­ge­set­zes ver­ant­wor­ten müs­sen. Den Künst­le­rin­nen könn­ten mehr­tä­gige Arrest­stra­fen dro­hen.
Nur wenige Minu­ten hatte die Punk­gruppe „Pussy Riot“ direkt vor dem Haupt­ein­gang des Kreml ihr Lied „Auf­stand in Russ­land“ gesun­gen, dann kamen Poli­zis­ten her­bei­ge­eilt und führ­ten die Frauen zur Poli­zei­sta­tion „Kitaj Gorod“.
Der Ver­such der Poli­zei, eine Kamera zu beschlag­nah­men, die das Kurz­kon­zert vor dem Kreml filmte, indes schlug fehl. Das Kon­zert ist inzwi­schen auf „Youtube“ gelan­det.

Über­fall in der Luxus­bou­tique

(mehr…))“

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

0 Antworten auf „Pussy Riot in Moskau mit Festnahme beantwortet“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + vier =