Auf zu „Schwarze Risse“ in den Mehringhof!

Ich erwähnte neu­lich das Buch

From Resis­tance to Rebel­lion. Texte zur Rassismus-​​Diskussion
Schwarze Risse /​ Rote Straße: Berlin/​Göttingen, 1992
172 Sei­ten

mit Tex­ten von Jenny Bourne, A. Siva­n­an­dan und Fiz Fekete. Die letz­ten Exem­plare des unbe­dingt lesens­wer­ten Buches sind z.Z. für nur 3 Euro im Ber­li­ner Buch­la­den „Schwarze Risse“ im Meh­ring­hof (U-​​Bahnhof Meh­ring­damm [U 6 und U 7]) erhält­lich.

Rück­wär­ti­ger Klap­pen­text:

„End­lich hat eine radi­kale Dis­kus­sion um den Anti­ras­sis­mus auch in der hie­si­gen Lin­ken begon­nen. Ange­sto­ßen wurde sie nicht zuletzt durch die Selbst­or­ga­ni­sie­rung schwar­zer Grup­pen in der BRD.
Die Geschichte des anti­ras­sis­ti­schen Kamp­fes der Schwar­zen (als poli­ti­scher Begriff) in Bri­tain ist älter und fort­ge­schrit­te­ner.
‚From resis­tance to rebel­lion’ beschreibt diese Geschichte in ihren ver­schie­de­nen Sta­dien.
Die ande­ren Texte geben ein Bild der Debat­ten um einen radi­ka­len Anti­ras­sis­mus­be­griff, einen femi­nis­ti­schen Anti-​​Rassismus und bezie­hen sich auf mili­tante Pra­xis.“

Aus dem Vor­wort (S. 9-​​10 [9]):

„Ras­sis­mus ist ein sehr viel mili­tan­te­rer Begriff [als „Aus­län­der­feind­lich­keit“, „Dis­kri­mi­nie­rung“ oder „mul­ti­na­tio­nale Klas­sen­zu­sam­men­set­zung], der eine Sys­te­ma­tik von Aus­beu­tung und Unter­drü­ckung beschreibt und sie in einen glo­ba­len, impe­ria­lis­ti­schen Kon­text setzt.“

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

1 Antwort auf „Auf zu „Schwarze Risse“ in den Mehringhof!“


  1. 1 TaP 21. Juni 2011 um 16:07 Uhr

    Vgl. außerdem zum hiesigen Thema:

    http://theoriealspraxis.blogsport.de/2011/05/06/rassismus-vorurteil-oder-gesellschaftliche-struktur/

    und

    http://theoriealspraxis.blogsport.de/2011/05/05/heute-5-5-11-17-h-queere-globalisierung-imperialen-begehrens/#fn1304697594963n (kritische Anmerkung zu einer Workshop-Ankündigung zum Thema „VORURTEILSBEWUSSTE/ GEWALTFREIE KOMMUNIKATION“

    und gegen das dortige Gewaltfreiheits-Dogma

    http://theoriealspraxis.blogsport.de/2011/05/03/gegen-den-strom/#comment-5843 [“Jenny Bourne: Gewalt ist nicht unweiblich!“]).

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = sieben