Neue Zweifel an den „Wundern von Stammheim“

„‚Baa­der Mein­hof Kom­plex‘ von Ste­fan Aust […] kam mir sehr unglaub­wür­dig vor, keine Fuß­no­ten, keine Quel­len­an­ga­ben. Das wollte ich dann doch genauer wis­sen. Bis 2011 ent­stand dann mein Buch, das sich auf eine Viel­zahl von Quel­len und Akten, kri­mi­na­lis­ti­sche Unter­su­chun­gen und diverse Test­auf­bau­ten stützt. Mein Buch ‚Die Nacht von Stamm­heim‘ beschreibt keine Ver­schwö­rung und ist schon gar keine Theo­rie, es sind Indi­zien und Beweise mit für den Leser nach­voll­zieh­ba­ren Quel­len und deren Aus­wer­tung.“

In der Jun­gen Welt von heute ist ein Inter­view mit dem Betriebs­rat und IT-​​Spezialisten Helge Leh­mann, dem Autor des Buches „Die Todes­nacht in Stamm­heim. Eine Unter­su­chung. Indi­zi­en­pro­zeß gegen die staats­of­fi­zi­elle Dar­stel­lung und das Todeser­mitt­lungs­ver­fah­ren“ (Pahl-​​Rugenstein: Bonn, 2011, 237 S., 19,90 Euro).


(Quelle: http://​cgi​.ebay​.ch/​w​s​/​e​B​a​y​I​S​A​P​I​.​d​l​l​?​V​I​S​u​p​e​r​S​i​z​e​&​a​m​p​;​i​t​e​m​=​3​8​0​3​1​6​6​26545)

Vgl.:
Nor­bert Coba­bus Archi­ves beim Inter­na­tio­nal Insti­tute of Social History Ams­ter­dam, Archiv­be­stand Nr. VII.28:
„Haupt­thema: Ein­griffe im Verlags-​​ und Buch­han­dels­be­reich
Jahr: 05.01.1979 – 14.12.1979
Ereig­nis: Zen­sur­pro­zeß gegen den Ver­lag J. Reents (Prozeß-​​Info Nr. 1-​​4)
Bro­schü­ren: Die ‚Wun­der von Stamm­heim und Sta­del­heim‘ vor Gericht.
Bro­schü­ren: §90a Ver­fah­ren wegen Stamm­heim Bericht­er­stat­tung gegen den Arbei­ter­kampf Doku­mente: Briefe, Pres­se­in­for­ma­tio­nen, Pho­to­ko­pien, Zei­tungs­aus­schnitte“.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − zwei =