Vortrag Berlin: Mi., 4.5., 20 h – Abwertung reproduktiver Arbeit in der frühen SU

Zur Abwer­tung repro­duk­ti­ver Arbeit und der Fort­schrei­bung kapi­ta­lis­ti­scher Geschlech­ter­ar­ran­ge­ments in der Sowjet­union

Mit dem Namen der rus­si­schen Mar­xis­tin und Minis­te­rin in der frü­hen Sowjet­union Alex­an­dra Kol­lon­tai sind bedeu­tende der kurze frau­en­po­li­ti­sche Auf­bruch nach der Okto­ber­re­vo­lu­tion ver­bun­den.
Die Libe­ra­li­sie­rung des Schei­dungs­rechts, das Recht auf Abtrei­bung, die Ein­rich­tung von Gemein­schafts­kü­chen, die die indi­vi­du­elle Haus­ar­beit erset­zen soll­ten, gehö­ren zu den Ele­men­ten ihrer Poli­tik.

null

Am Roten Abend wird sich die Auto­rin und Kura­to­rin Feli­cita Reu­schling mit den prak­ti­schen und theo­re­ti­schen Inter­ven­tio­nen von Kol­lon­tai kri­tisch unter­su­chen. Dabei setzt sie sich nicht nur mit Kol­lon­tais Bewer­tung der Haus­ar­beit als unpro­duk­tiv aus­ein­an­der. Sie hin­ter­fragt mit dem Begriff der pro­duk­tive Arbeit eine zen­trale Kate­go­rien des Marx­schen Den­kens. Das schließt die Kri­tik der Arbeits­wert­lehre bei ein, wo Ausbeutungs-​​ und Hier­ar­chie­ver­hält­nisse nur bei bezahl­ter und damit auch quan­ti­fi­zier­ba­rer Arbeit fest­ge­stellt wer­den kön­nen und damit eine natio­nal­öko­no­mi­sche Per­spek­tive repro­du­ziert wird.
In einer Zeit, wo der Care-​​Sektor wächst, der nach die­ser Defi­ni­tion zur unpro­duk­ti­ven Arbeit gezählt wird, ist eine sol­che Kri­tik beson­ders wich­tig bei allen, die wei­ter­hin an die Per­spek­tive einer kom­mu­nis­ti­schen Ver­ge­sell­schaf­tung fest­hal­ten.
Roter Abend: Mitt­woch, 04. Mai 2011 ab 20 Uhr im Stadt­teil­la­den Zie­lona Gora, Grün­ber­ger Str. 73, Berlin-​​Friedrichshain.“

Quelle: http://​inter​komm​.so36​.net/​a​r​c​h​i​v​/​r​o​t​e​r​a​b​e​n​d.php

google-​​maps

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = drei