Noch ein Nachtrag @ Guttenberg: Bildungsaristokratismus und Klassenkampf

Eine ver­lo­gene Debatte – Anja Krü­ger und Pas­cal Beu­cker im ak-Inter­view mit Ingo Stützle:

http://​www​.akweb​.de/​a​k​_​s​/​a​k​5​5​9​/​1​0.htm via http://​www​.stu​etzle​.in​-ber​lin​.de/​2​0​1​1​/​0​4​/​e​i​n​e​-​v​e​r​l​o​g​e​n​e​-​d​e​b​a​t​t​e​-​d​i​e​-​g​u​t​t​e​n​b​e​r​g​-​a​f​f​a​r​e​-​h​a​t​-​d​e​n​-​l​e​i​s​t​u​n​g​s​m​y​t​h​o​s​-​g​e​s​t​arkt/
(ak – ana­lyse & kri­tik – zei­tung für linke Debatte und Pra­xis –

„In der öffent­li­chen Dis­kus­sion hat die Bil­dungsa­ris­to­kra­tie hart darum gefoch­ten, ihre Pri­vi­le­gien und ihr Sozi­al­pres­tige zu ver­tei­di­gen.“

„Die weit ver­brei­tete Auf­fas­sung, von Poli­ti­kern ohne­hin nur belo­gen zu wer­den, wirkt ent­po­li­ti­sie­rend und macht emp­fäng­lich für auto­ri­täre Lösun­gen. […] Das TINA-​​Prinzip [also die Behaup­tung keine Alter­na­ti­ven gebe] dient als Pseu­do­le­gi­ti­ma­tion unso­zia­ler Poli­tik gegen einen gro­ßen Teil der eige­nen Wäh­ler­schaft. Dabei ist es brand­ge­fähr­lich, denn es macht Demo­kra­tie über­flüs­sig. Schließ­lich bliebe keine Wahl: Es würde eine Regie­rung aus Tech­no­kra­ten und Fach­leu­ten rei­chen, die exe­ku­tiert, was not­wen­dig ist. Demo­kra­tie lebt hin­ge­gen davon, über Alter­na­ti­ven dis­ku­tie­ren und ent­schei­den zu kön­nen. Und es gab und gibt immer Alter­na­ti­ven – in der Bildungs-​​, wie auch gerade in der Wirtschafts-​​ und Sozi­al­po­li­tik. Und gegen­über Kriegs­ein­sät­zen alle­mal.“

#

Anmer­kung:

„Auf kei­nem Fall darf der Mar­xis­mus die (der Groß­bour­geoi­sie und der Sozi­al­de­mo­kra­tie gemein­same) Posi­tion ein­neh­men und die ökono­mi­schen und poli­ti­schen Pro­bleme in Begrif­fen der ‚Ratio­na­li­tät‘ und der ‚Irra­tio­na­li­tät‘, in Begrif­fen der logi­schen Wahl zwi­schen ratio­na­len ‚Model­len‘ der Gesell­schaft statt in Begrif­fen des Klas­sen­kampfs for­mu­lie­ren.“

(Étienne Balibar, Mar­xis­mus, Ratio­na­lis­mus, Irra­tio­na­lis­mus und Soziale Krise und Ideo­lo­gi­sche Krise, in: alter­na­tive, H. 116, Okt. 1977, 225 – 232 und H. 118, Feb. 1978, 18 – 23 [22] (frz. Erst­ver­öff.: La Nou­velle Cri­ti­que Nr. 99, Dez. 1976).

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

0 Antworten auf „Noch ein Nachtrag @ Guttenberg: Bildungsaristokratismus und Klassenkampf“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = acht