Zur Kritik der libertären Ideologie vom „Streben nach Selbstverwaltung“, das allen ‚Subjekten‘ inhärent sei

[lange ver­geb­lich gesucht und nun end­lich zufäl­lig wie­der­ge­fun­den:]

„die bei­den Ideo­lo­gien […], die in der poli­ti­schen Tra­di­tion der fran­zö­si­schen Lin­ken wur­zeln, […]: die sozia­lis­ti­sche oder kom­mu­nis­ti­sche Tra­di­tion des Zen­tra­lis­mus (irre­füh­rend als ‚Jako­bi­nis­mus’ bezeich­net) und die ‚liber­täre’ Tra­di­tion, die heute als Selbst­ver­wal­tungs­ideo­lo­gie des Pri­mats der ‚neuen sozia­len Bewe­gun­gen’ wie­der­auf­taucht (zu wel­chen man unter­schieds­los Frau­en­be­we­gung, Ökolo­gie und Pazi­fis­mus zählt und so auf eine Ebene stellt). Beide Tra­di­tio­nen sind völ­lig unfä­hig, aus­ge­hend von der Erfah­rung und mit ange­mes­se­ner Begriff­lich­keit das Pro­blem zu ana­ly­sie­ren, das ansteht: das Pro­blem einer demo­kra­ti­schen Mas­sen­po­li­tik, die die Volks­in­itia­ti­ven, gemein­sam erar­beite kon­krete Ana­ly­sen und zu dis­ku­tie­ren­den Akti­ons­pro­gramme gleich­zei­tig auf den Ebe­nen der Unter­neh­men und der Arbeits­ver­hält­nisse, der Lebens­weise und Kul­tur, der örtli­chen Insti­tu­tio­nen zusam­men­faßt. Und para­do­xer­weise unter­stel­len beide meta­phy­sisch, daß ‚die Gesell­schaft’, oder zumin­dest, was sie für ihr leben­di­ges und dyna­mi­sches Ele­ment hal­ten (die ‚Pro­duk­tiv­kräfte’), von Natur aus zum Sozia­lis­mus strebt und ihn her­bei­ruft, sei es, weil die Arbei­ter­klasse (so, wie Par­tei und Gewerk­schaft sie ver­tre­ten) eine zen­trale Stel­lung hat, oder (wenn man ‚Abschied vom Pro­le­ta­riat’ genom­men hat), weil das Stre­ben nach Selbst­ver­wal­tung angeb­lich allen ‚Sub­jek­ten’ der sozia­len Bewe­gung gemein­sam ist: Arbei­tern, Bau­ern, Tech­ni­kern, Ver­brau­chern, Frauen, Jugend­li­chen, Aus­län­dern und Umwelt­schüt­zern.“

Quelle: Eti­enne Balibar, Die Krise der Par­tei­form in der Arbei­ter­be­we­gung, in: Das Argu­ment H. 133, Mai/​Juni 1982, 347-​​362 (361)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • PDF
  • Tumblr
  • Wikio
Wikio

0 Antworten auf „Zur Kritik der libertären Ideologie vom „Streben nach Selbstverwaltung“, das allen ‚Subjekten‘ inhärent sei“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × = neun