Archiv für Mai 2008

Die Schlacht von Asculum und das Berliner mg-Verfahren

I. Eine begriff­li­che Klar­stel­lung zur Ein­lei­tung: Die erfolg­rei­che Eröff­nung einer Schlacht ist noch nicht der Sieg des Krie­ges

II. Zur Ana­lyse des Kon­kre­ten Falls: Bedeu­ten die bis­he­ri­gen BGH-​​Entscheidungen einen Gelän­de­ge­winn für die Linke?

1. Der Stand der Dinge vor/​bei Vor­lie­gen der Ankla­ge­schrift

2. Die bis­he­ri­gen BGH-​​Entscheidungen: Ein libe­ra­ler poli­ti­scher Gelän­de­ge­winn und eine prag­ma­ti­sche Situa­ti­ons­ver­bes­se­rung für die Linke

3. Die Gren­zen des Libe­ra­lis­mus: Die igno­rierte Pro­ble­ma­tik von Ver­ei­ni­gungs­de­lik­ten und poli­ti­schem Straf­recht – oder warum auch der § 129 StGB von Übel ist
a) Die Pro­ble­ma­tik von Ver­ei­ni­gungs­de­lik­ten: Bestraft wird die mit­glied­schaft­li­che Betei­li­gung an der Ver­ei­ni­gung, d.h. eine Iden­tifi kat­ion, eine Gesin­nung – auch
ohne Bege­hung kon­kre­ter Straf­ta­ten
b) Die Geschichte des § 129 StGB: Bestraft wird nicht ein­fach gene­rell eine ‚rechts­feind­li­che’ Gesin­nung oder die Absicht, orga­ni­siert Straf­ta­ten zu bege­hen, son­dern
die Absicht, orga­ni­siert Straf­ta­ten aus poli­ti­scher Moti­va­tion zu bege­hen

4. Die Gren­zen des Links­sein und selbst der Libe­ra­li­tät bestimm­ter Argu­mente der lin­ken Öffent­lich­keits­ar­beit

a) ‚Brand­stif­tun­gen ohne Per­so­nen­ge­fähr­dung sind kein Ter­ro­ris­mus’ – allen­falls die halbe Wahr­heit über den rot-​​grünen § 129a StGB
b) Ist die Pra­xis der mg wirk­lich nicht dazu bestimmt, den Staat erheb­lich zu schä­di­gen?

III. Art und Gren­zen des Gelän­de­ge­winns – eine Zwi­schen­bi­lanz

IV. Der Preis des Gelän­de­ge­winns – oder: Mit wel­chen Mit­teln ver­sucht wurde, ihn zu erzie­len

1. Eine Ver­tei­di­gung von Bünd­nis­ar­beit und eine Kri­tik des tak­ti­schen Umgangs mit Fak­ten

2. Hand­lan­ger und Hin­ter­män­ner – Oder: Über die poli­ti­schen Neben­wir­kun­gen des Domi­no­spiels
a) Kon­sti­tu­ti­vi­täts­these, Arbeits­tei­lungs­hy­po­these und Domi­no­theo­rie – was sie besag­ten und wann auf­ge­stellt wur­den
b) Die Tücken der Indi­zien
c) Die Tücken der intel­lek­tu­el­len Selbst­über­schät­zung oder: Warum die „kri­ti­sche Wis­sen­schaft“ zwar Kol­la­te­ral­scha­den, aber nicht inten­tio­na­les Angriffs­ob­jekt der
BAW war und warum auch Nicht-​​Akademiker Intel­lek­tu­elle sein kön­nen

V. Aka­de­mi­ker und Nicht-​​Akademiker haben das glei­che Recht auf Anwen­dung des Grund­sat­zes „Im Zwei­fel für die Ange­klag­ten“ und das glei­che Recht zu
schwei­gen – drei Vor­schläge für die wei­tere Aus­rich­tung der Soli-​​Arbeit


VI. Einige grund­sätz­li­che Schluss­fol­ge­run­gen über den aktu­el­len Fall hin­aus: Die (Rechts)Form ist wesent­lich

_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​_​

Voll­stän­di­ger Text bei:
http://​inter​komm​.so36​.net/​a​r​c​h​i​v​/​2​0​0​8​-​0​8​-​3​0​/​n​s​e.pdf
in einer deut­lich weni­ger schö­nen Vari­ante, aber mit etwas mehr Fußnoten-​​Text:
https://​ein​stel​lung​.so36​.net/​f​i​l​e​s​/​s​c​h​u​l​z​e​_​-​_​n​o​c​h​_​s​o​_​e​i​n​_​s​i​e​g.pdf; http://​inter​komm​.so36​.net/​a​r​c​h​i​v​/​2​0​0​8​-​0​8​-​3​0​/​n​o​c​h​s​o​e​i​n​s​i​e​g.pdf

Warum Globale Soziale Rechte nicht antikapitalistisch sind, aber linke Politik trotzdem Rechtsforderungen braucht

Beim dies­jäh­ri­gen Kon­greß der Bun­des­ko­or­di­na­tion Inter­na­tio­na­lis­mus soll u.a. über „Glo­bale Soziale Rechte“ (GSR) bzw. die Frage „Recht als Bezugs­punkt einer eman­zi­pa­to­ri­schen Lin­ken?“ dis­ku­tiert wer­den. Die fol­gende Kurz­fas­sung eines län­ge­ren Papiers dis­ku­tiert die pro-​​ und contra-​​Argumente aus der Buko-​​Kongreßzeitung
(http://​www​.buko​.info/​k​o​n​g​r​e​s​s​/​b​u​k​o​3​1​/​m​a​t​/​b​u​k​o​_​k​l​e​i​n.pdf, S. 2). Das Kri­tik­pa­pier scheint mir die Bedeu­tung von Recht und Rechts­for­de­run­gen zu gering­zu­schät­zen, das pro-​​Papier dage­gen die fal­schen Rechts­for­de­run­gen und auf fal­sche Art Rechts­for­de­run­gen
zu stel­len.

Voll­stän­di­ger Text (der Kurz­fas­sung) bei:
http://www.trend.infopartisan.net/trd0508/Buko%20GSR-Debatte_KURZ-FIN.pdf

Ein Aus­zug aus der Lang­fas­sung fin­det sich hier:
http://​theo​rie​als​pra​xis​.blog​sport​.de/​2​0​0​9​/​1​1​/​1​5​/​w​a​r​u​m​-​d​e​r​-​n​e​g​a​t​i​v​e​-​f​r​e​i​h​e​i​t​s​-​b​e​g​r​i​f​f​-​a​u​c​h​-​f​u​e​r​-​k​o​m​m​u​n​i​s​t​i​n​n​e​n​-​w​i​c​h​t​i​g​-ist/.