Archiv für Juli 2000

Ist das Patriarchat / sexistische Geschlechterverhältnis wirklich entlang des Gegensatzes von „privat“ und „öffentlich“ strukturiert?

[Die­ser Text wurde am 20.07.2000 im nicht mehr exis­tie­ren­den Forum [1] zur wei­ter­hin exis­tie­ren­den Seite http://​rts​.squat​.net/​r​t​n​/​s​i​d​e​1​.html unter der redak­tio­nel­len Über­schrift „inter­es­san­ter dis­kus­si­ons­bei­trag“ mit der redak­tio­nel­len Vor­be­mer­kung „wir haben per e-​​mail die­sen dis­ku­si­ions­bei­trag bekom­men. ich hoffe, daß das okay ist, wenn ich das hier ver­öf­fent­li­che, um viel­leicht end­lich mal die­ses forum etwas mehr zu nut­zen?!“ ver­öf­fent­licht. Der Tipp­feh­ler in der spon­tan geschrie­be­nen, fol­gen­den Notiz wur­den nach­träg­lich besei­tigt.]

Da ich jetzt eh schon am Com­pu­ter sitze, möchte ich Euch noch etwas zu der Aktion am 14.5. schrei­ben:

Ich fand die Idee zwar rich­tig, eine gemein­same Aktion von Frauen/​Lesben und – wie Ihr es nennt – ‚aus der Rolle fal­len­den Män­nern’ zu machen, die sich nicht – wie lei­der allzu häu­fig im Zei­chen eines libe­ra­len queer-​​Verständnisses à la ‚JedeR defi­niert sich selbst und soll folg­lich über­all mit­ma­chen dür­fen’ – gegen ver­meint­lich ver­klemmte Separ­tis­tin­nen, 70er-​​Feministinnen, women-​​only-​​Räume etc., son­dern klar gegen das Patri­ar­chat rich­tet.

Aller­dings (mehr…)